Allfinanzconsulting Dipl.-Kauffrau Ute Santander - Ihr Versicherungs- und Immobilienmakler im Rhein-Erft-Kreis

DIE Versicherungs- und Immobilienmaklerin im Rhein-Erft-Kreis

Vermittlung von Flussreisen

...mit Sicherheit unabhängig beraten!

Ich bin persönlich für Sie da

02235-952626

Home

Willkommen - Bienvenue - Welcome!

     Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben!

Auf dieser Homepage möchte ich Ihnen mehr über mich und meine Arbeit berichten; natürlich steht das im Vordergrund, wovon Sie profitieren können. Für Sie habe ich interessante Themen aus dem Versicherungsbereich zusammengestellt und möchte Ihnen auch erklären, welche Vorteile Sie von den verschiedenen Versicherungsangeboten haben.

Nun bleibt mir nur, Ihnen einen informativen Aufenthalt beim Durchblättern zu wün­schen.

            Ihre Ute Santander


Urlaubszeit - Reisezeit ... Auslandsreise - Kranken­ver­si­che­rung günstig abschließen - ohne Gesundheitsfragen

Das deutsche Gesundheitssystem ist gut!

Wer aber z.B. schon einmal in den USA war, weiss, dass dort die Behandlungskosten wesentlich teurer sind als bei uns. Was also tun bei akuten Krank­hei­ten im Ausland, wenn Ihre Krankenkasse nicht mehr zahlt?

Mit einer Auslandsreise-Kranken­ver­si­che­rung sind Sie und Ihre Familie im Urlaub und auf Geschäftsreisen günstig versichert.  Ohne Gesundheitsfragen einfach abschließen! Aber welche? Ich helfe Ihnen! Rufen Sie mich an.

 



Hier geht es zu Ihren Versicherungsthemen... Ich bin gerne für Sie da!


ACHTUNG! BIS ZUM 30.11. KFZ-PRÄMIE PRÜFEN UND GELD EINSPAREN .. SIEHE PRIVATKUNDEN-KFZ


Alters­vorsorge

Altersvorsorge
Ihre Wunsch-Rente:

Termin ver­ein­baren

Termin vereinbaren
Sie wün­schen:

Rück­ruf-Wunsch

Rückruf-Wunsch
Wie sind Sie am besten erreichbar:

Pflege­ver­si­che­rung

Pflegeversicherung
Ihr Geburts­datum:

Berufs­unfähig­keit

Berufsunfähigkeit
Ihr Geburts­datum:

Hier: Individueller Krankenkassenvergleich

Eigenberechnung Reiseversicherungen - siehe auch Rubrik Flussreisen/Reiseschutz

Wichtige Tipps und Informationen:


Gesetzliche Pflege­ver­si­che­rung reicht nicht

Gesetzliche Pflegeversicherung reicht nicht

Pflegebedürftigkeit ist auch ein finanzielles Problem: Die gesetzliche Pflege­ver­si­che­rung springt im Ernstfall zwar ein, wenn man aus Gesundheitsgründen irgendwann auf fremde Hilfe angewiesen ist. Sie zahlt jedoch abhängig von der Pflegestufe nur bestimmte Pauschalsätze, die für eine optimale Betreuung oft nicht ausreichen. Eine gute stationäre Heimpflege kann schnell um Tausende Euro pro Monat teurer sein als die Pauschalerstattung durch die gesetzliche Pflegekasse. Wenn Rente und Rücklagen aufgebraucht sind, zahlt erst einmal das Sozialamt – die Behörden holen sich ihr Geld aber möglichst von den Kindern des Pflegebedürftigen zurück. Wer das vermeiden will, sollte das Risiko, auf kostspielige Pflegeleistungen angewiesen zu sein, privat absichern. Entweder mit einer Tagegeld- oder einer Pflegekostenversicherung. Wählt man die Tagegeldvariante, zahlt der Versicherer im Ernstfall immer einen festen Tagessatz, unabhängig von den tatsächlich anfallenden Pflegekosten. Die Kostenversicherung zahlt dagegen einen prozentualen Anteil an allen Pflegkosten, die nicht von der gesetzlichen Versicherung übernommen werden. Empfehlenswert sind Tarife mit dynamischer Leistungs- und Beitragsentwicklung – so kann man sich auch gegen zukünftige Kostensteigerungen im Gesundheitswesen wappnen und braucht für später für einen erweiterten Schutz keine neue, möglicherweise teurere Police abschließen.


Zufriedensheitsbarometer - Bitte bewerten Sie mich

Ihr Name: *
Ort:
Ihre Bewertung:
Beratungskompetenz:
Produktqualität:
Servicequalität:
Individuelles Angebot:
Persönlicher Einsatz:
Kundenpflege:
Gesamteindruck:
 Ich bin mit der Veröffentlichung meiner Bewertung einverstanden. *
 Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme ihr zu. *
* Pflichtfeld 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...